Formula 1 Modelcars

It's all about Racing!!

New Items 2021

 

Venturi Larrousse LC92 1:43 by Spark (Romu)

The Venturi Larrousse LC92 was built by former March designer Robin Herd. It was called Venturi in 1992 because the French manufacturer was the main shareholder of the Larrousse Formula 1 team. The cooperation didn't last very long. After just one season team founder Gérard Larrousse bought back the shares. The car was driven by Bertrand Gachot (best result P6 in Monaco) and Ukyo Katayama (P9) who was sometimes fast but not very reliable in his first Formula 1 season.» My opinion: «The LC92 which is described here is a modelcar made by Spark for the Japanese modelcar specialist Romu from Osaka. Romu has already had other models produced. Always with a reference to Japan. So similar to the German modelcar specialist Raceland from Dietenhofen, which promotes its models under the label Gold Edition. Romu's LC92 is limited to 500 pieces and fills a gap in the starting grid of 1992. Let's hope to see some more Japanese Formula 1 models made by Spark (for Romu) in the future.» f1modelcars rating: ✰✰✰

Der Venturi Larrousse LC92 wurde vom ehemaligen March-Designer Robin Herd konstruiert. Der Wagen hörte 1992 auf die Bezeichnung Venturi, weil der französische Automobilhersteller zu dieser Zeit Anteilseigner am Formel-1-Team von Larrousse war. Die Zusammenarbeit hielt allerdings nicht sehr lange. Nach nur einer Saison kaufte Teamgründer Gérard Larrousse die Anteile zurück. Hinter dem Lenkrad des LC92 sassen Bertrand Gachot (bestes Ergebnis Rang 6 in Monaco) sowie Ukyo Katayama (P9), der in seiner ersten GP-Saison durch seinen Speed, aber auch durch seine Unzuverlässigkeit auffiel My opinion: «Der LC92, der hier beschrieben wird, ist ein Modellauto aus dem Hause Spark, welches extra für den japanischen Modellauto-Spezialisten Romu aus Osaka hergestellt wurde. Romu hat schon ein paar andere Modelle anfertigen lassen. Immer mit einem Bezug zu Japan. Also ähnlich wie der Modellautoversand Raceland aus Dietenhofen/Deutschland, der eine eigene Serie mit dem Label Gold Edition vertreibt. Der LC92 von Romu ist auf 500 Stück limitiert und füllt eine Lücke im Starterfeld von 1992.» f1modelcars rating: ✰✰✰

Alfa Romeo C39 1:43 by Minichamps

In its second year as Alfa Romeo Racing, the former Sauber team wanted to do better than 8th place in the championship. However, the target was not only missed in terms of ranking; compared to 2019, when ARR still scored 57 championship points, the team only scored eight points in 2020. The best results were three ninth places. Team boss Frédéric Vasseur explains the step backwards largely with the weakening Ferrari engine. The chassis had no major faults so far. «It was more the way we reacted as a team to the problems. And when things don't go the way you want, sometimes you try to do it by force My opinion: «The C39 in 1/43rd scale is of exceptional quality as you would expect from Minichamps. And I am always amazed at how extraordinarily detailed the models are; with all the turning vanes and additional winglets. What I particularly like about the C39 is the painting. The blue band (a relic from Sauber days) has disappeared. The C39 looks more elegant.» f1modelcars rating: ✰✰✰

Im zweiten Jahr als Alfa Romeo Racing wollte das ehemalige Sauber-Team besser als WM-Rang 8 abschneiden. Das Ziel wurde aber nicht nur rangmässig verpasst, im Vergleich zu 2019, als man noch 57 WM-Punkte eroberte, waren es in der Corona-Saison 2020 lediglich acht Zähler. Die besten Ergebnisse waren drei neunte Plätze. Teamchef Frédéric Vasseur erklärt den Rückschritt zum Grossteil mit dem schwächelnden Ferrari-Motor. Das Chassis habe soweit keine groben Mängel gehabt. «Es war eher die Art, wie wir als Team auf die Probleme reagiert haben. Und wenn es nicht so läuft, wie man sich wünscht, dann versucht man es manchmal mit Gewalt.» My opinion: «Der C39 in 1:43 ist wie man es von Minichamps kennt von aussergewöhnlicher Qualität. Und ich staune immer wieder, wie aussergewöhnlich detailliert die Modelle sind; mit all den Leitblechen und Zusatzflügelchen. Was mir am C39 besonders gefällt, ist die Lackierung. Das blaue Band (ein Relikt aus Sauber-Tagen) ist verschwunden. Der C39 wirkt eleganter.» f1modelcars rating: ✰✰✰

Williams FW43 1:43 by Minichamps

 For the third in For the third time in a row, Williams failed to finish higher than tenth and last in the World Championship. The former world champion team, which was run as a family business for decades, was therefore also put up for sale in 2020. The new owner is the US investment company Dorilton Capital. However, the Williams name will still be used in the future. My opinion: «Minichamps took the model from the Hungarian GP as a template for the Williams of 2020. Originally, the model would have had an additional sponsor in the form of the telecommunications company ROKiT. But the red sponsor areas on the sidepods and on the rearwing disappeared shortly before the season opener. So the Williams FW43 presented itself in the usual colours again. As usual Minichamps succeeded in creating a very nice model. The one of George Russell will certainly increase in value among collectors in the next few years. The Briton is regarded as a future world champion and was able to prove his qualities during the Bahrain GP (as Lewis Hamilton's replacement at Mercedes) with a top performance.» f1modelcars rating: ✰✰✰

Williams ist zum dritten Mal in Serie nicht über den zehnten und damit letzten WM-Rang hinausgekommen. Das einstige Weltmeisterteam, das jahrzehntelang als Familienbetrieb geführt wurde, wurde 2020 deshalb auch zum Verkauf angeboten. Neuer Besitzer ist die US-amerikanische Investmentgesellschaft Dorilton Capital. Der Name Williams bleibt aber dennoch in Zukunft erhalten. My opinion: «Minichamps hat als Vorlage für den Williams von 2020 das Modell vom Ungarn-GP genommen. Ursprünglich hätte das Modell mit dem Telekommunikationsunternehmen ROKiT einen zusätzlichen Sponsor gehabt. Doch die roten Sponsorenflächen auf den Seitenkästen sowie auf dem Heckflügel verschwanden kurz vor dem Saisonauftakt. So präsentierte sich der Williams FW43 wieder in den Hausfarben. Minichamps ist wie üblich ein sehr schönes Modell gelungen. Die Variante von George Russell nimmt bei Sammlern in den nächsten Jahren sicher an Wert zu. Der Brite gilt als kommender Weltmeister und hat seine Qualitäten beim GP Bahrain (als Ersatz von Lewis Hamilton bei Förderer Mercedes) mit einer Topleistung unter Beweis stellen können.» f1modelcars rating: ✰✰✰